Kredit

– Kreditheini.at – Kredite in Deutschland und Österreich: Angebote, Tipps und Hintergrundinformation.

Kreditangebote für ÖSTERREICHER:
SWK Bank Direktkredit - bonitätsabhängig
Kreditangebote für DEUTSCHLAND:
www.bon-kredit.de - Sofortkredit ohne Schufa!


Was sollte man über den Überziehungskredit wissen?

ÜberziehungskreditDer Überziehungskredit ist der Oberbegriff für den Dispokredit von Privatkunden, und dem Kontokorrentkredit von Geschäftskunden. Er ist eine betraglich begrenzte Überziehungsmöglichkeit des Bankkontos.

Der Überziehungskredit ist eigentlich eine angenehme Sache und wurde dafür auch eingerichtet, um das Leben für den Bankkunden einfacher zu gestalten. Doch wenn es dem Kunden an Kostendisziplin mangelt, kann aus der angenehmen Sache eine gefährliche Geschichte werden.

Gibt es ein Anrecht auf einen Überziehungskredit?

Nein! Nur die Bank entscheidet ob und in welchem Umfang ein Dispo oder Kontokorrentkredit gewährt wird.

Wer bekommt leichter einen Überziehungskredit und wer nicht?

Personen mit einem regelmässigen Einkommen wie Beamte oder Angstellte, werden von den Banken beim Überziehen des Kontos bevorzugt. Selbstständige und Freiberufler werden bei diesem Thema von den Banken naturgemäss etwas rauher behandelt. Sie gelten auf Grund ihres unregelmässigen Einkommens als riskante Kunden.

Wie hoch soll der Überziehungskredit sein?

Grundsätzlich ist dabei zu sagen, wenn man einen guten Ruf hat und als langjähriger Kunde bereits eine gute Vertrauensbasis geschaffen hat, ein Überziehungskredit in der Höhe von zwei oder drei Monatsgehältern (netto) problemlos möglich sein sollte.

Wann kann die Bank den Überziehungskredit kündigen?

Jederzeit! Daran sollte man immer denken, wenn man sich ständig in den roten Zahlen befindet.

Wie hoch darf der Zinssatz sein?

Der Zinssatz ist wahrscheinlich das wichtigste Kriterium beim Überziehungskredit. In der Regel geht der Zinssatz von 6 bis zu 15 Prozent.

Bild: © Ilya Postnikov | Dreamstime.com


Wenn der Dispokredit zum Abenteuer wird

Das Online Magazin derwesten.de berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über die Finanzsorgen der Stadt Lüdenscheid. Man blickt nämlich äusserst beorgt auf die Zinsentwicklung für Kassenkredite. Warum? Es sind schon 40 Millionen Euro erforderlich um die Liquidität zu sichern. Doch die Sorge wird nicht kleiner, sondern noch viel grösser. In 4 Jahren soll der städtische Dispo […]

weiterlesen »


Dispokredit oder Kreditkarte?

Zahlungsmittel Nr. 1 – die Kreditkarte. Wie eine Umfrage herausfand, ist die Kreditkarte das beliebteste Zahlungsmittel, wenn es um Online-Einkäufe geht. Waren im deutschsprachigen Raum vor Jahren noch, die Kreditkarten im Geldbeutel, werden Sie jetzt immer öfter bei Einkäufen im Internet eingesetzt. Der Wandel hat stattgefunden und die Kreditkarten-Anbieter locken mit ihren Angeboten, die oftmals […]

weiterlesen »


Dispokredit Schulden

Immer genügend Geld auf dem Konto zu haben, selbst dann, wenn das Gehalt einmal ausbleiben sollte, das ist für Deutsche Bundesbürger ein wichtiger Aspekt. Der sogenannte Dispo-Kredit ist diesbezüglich kaum noch wegzudenken. Nahezu jeder sechste Bankkunde in Deutschland hat einen Dispo. Dies bedeutet, dass selbst, wenn das Konto überzogen wird, noch immer Geld auf der […]

weiterlesen »


Ein Dispokredit ist nicht für jeden Konsumenten geeignet

Die Verbraucherzentrale von Nordrhein Westfalen in Düsseldorf steht dem Dispokredit eher kritisch gegenüber. „Wer am Ende des Monats öfter an den Rand des Dispos kommt, sollte besser einen klassischen Kredit abschliessen, so eine Sprecherin. Drei bis vier Prozent mehr nimmt eine Bank in der Regel für die Überziehung eines Dispos. Und das obwohl die Zinsen […]

weiterlesen »


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.