Kredit

– Kreditheini.at – Kredite in Deutschland und Österreich: Angebote, Tipps und Hintergrundinformation.

Kreditangebote für ÖSTERREICHER:
SWK Bank Direktkredit - bonitätsabhängig
Kreditangebote für DEUTSCHLAND:
www.bon-kredit.de - Sofortkredit ohne Schufa!


5 Fragen und Antworten zum Kreditvertrag

kreditvertragWenn man von der Bank eine positive Kreditzusage erhalten hat, und auch schon die Konditionen wie beispielsweise Sicherheiten, Zinsen und Gebühren geklärt sind, dann ist der letzte entscheidende Schritt um die Sache perfekt zu machen nur noch der Kreditvertrag.

Was macht der Kreditvertrag?

Der Kreditvertrag regelt die Einzelheiten aller möglichen Situationen. Die Bank möchte sicher gehen dass der Kreditvertrag auch eingehalten wird. Dazu baut sie Regelungen und Sanktionen ein, falls der Kreditnehmer mit Rückzahlungsschwierigkeiten auf sich aufmerksam macht.

Was beinhaltet ein Kreditvertrag?
– Kreditbetrag
– Laufzeit
– Tilgungsregelung
– Zinsen
– Bearbeitungsgebühren
– Auszahlungsabschlag
– Sicherheiten
– Informationspflichten des Kreditnehmers
– Offenlegung der wirtschaftlichen und finanziellen Verhältnisse
– Kreditvertragsklauseln

Sind die Positionen des Kreditvertrages verhandelbar?

Je kleiner man als Kreditnehmer ist, desto standardisierter ist der Kreditvertrag. Im Grunde genommen ist aber nicht die Grösse ausschlaggebend, sondern die Bonität. Ist man sich seiner ausgezeichneten Bonität bewusst, werden auch die Erfolge beim Verhandeln des Kreditvertrages eher eintreffen als bei einer eher zweifelhaften Kreditwürdigkeit.

Auf was ist beim Kreditvertrag allgemein zu achten?

Die Transferklausel! Ist eine für den Schuldner nachteilige Transferklausel im Kreditvertrag vorhanden, kann die Bank den Kredit auf Dritte übertragen. Geht der Kredit komplett auf einen neuen Eigentümer über, so könnte das für den Schuldner übel enden. Der Kredit könnte plötzlich fällig gestellt, auch wenn man immer pünktlich seine Raten bezahlt hat, und das Eigenheim als Sicherheit vom neuen Gläubiger kassiert werden.

Folgende Variationen sind bei der Transferklausel möglich:
– true sale (Verkauf der Kreditforderung an Dritte)
– Refinanzierungsvariante (sicherungsweise Abtretung der Kreditforderung der Bank ohne Gläubigerwechsel)
– Abtretungsverbot (kein Verkauf oder Abtretung der Kreditforderung an Dritte)

Erfahrungsgemäss macht ein Abtretungsverbot den Kredit etwas teurer. Es hat eben alles seinen Preis.

Auf welche Details im Kreditvertrag sollte man Acht geben?

Zinsen
Derzeit ist ein Fixzinssatz zu empfehlen. Als Alternative wird ebenso empfohlen den vereinbarten Zinssatz an einen externen Bezugspunkt (EURIBOR, LIBOR oder SMR) zu binden.

Laufzeit
Langfristige Investitonen nicht mit kurzfristigen Krediten finanzieren. Die Nutzungsdauer der Investition sollte mit der Rückzahlungsdauer übereinstimmen. Ist dies nicht der Fall drohen Liquiditätsprobleme.

Kündigung
Der Kreditvertrag sollte jederzeit gekündigt werden können.

Aussetzen der Tilgungszahlungen
Das Aussetzen der Tilgungszahlungen sollte bei schlechter Lage mindestens für 2-3 Jahre möglich sein.

Vorzeitige Rückzahlung
Sollte im Idealfall teilweise oder gänzlich möglich sein. Dabei immer auf Extrazahlungen achten! Diese sollte man natürlich immer nach Möglichkeit vermeiden.

Gebühren
Auf alle Gebühren achten! Besonders bei langfristigen Krediten fallen vermeintlich geringe Gebühren oft so richtig schmerzhaft in das Gewicht.

Sicherheiten
Nie mehr Sicherheiten als nötig anbieten. Experten sprechen dabei von einer drohenden „Übersicherung der Kredite“.

Mündliche Zusagen
Alles immer schriftlich festhalten, und von der Bank mit einer Unterschrift bestätigen lassen!

Bild: © Marina Moskovich | Dreamstime.com


Kommentarfunktion ist deaktiviert

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.